06.05.2019

Torreicher Last-Minute-Erfolg für AFC

KL C1: Der Afrika FC konnte Ditib Chorweiler mit 4:3 (1:1) bezwingen.

Ohne acht Stammspieler angetreten, um diesen Urlaub zu gewähren und sie für das Top-Duell bei Schwarz-Weiss Köln II nächste Woche zu schonen, starteten die Gastgeber zunächst etwas unsortiert ins Spiel. Dieses hatte aufgrund einer Verspätung des ansonsten guten Schiedsrichters Hendryk Sittartz mit etwa 20 Minuten Verspätung begonnen. 

Die dadurch verursachte Unruhe konnten die Gäste schließlich in der 14. Minute zur bis dato verdienten 0:1-Führung durch Abdusalem Irmak nutzen. Nach rund 20 Minuten begann der AFC jedoch den Druck zu erhöhen und kam schließlich durch einen verwandelten Strafstoß von Tim Lange zum 1:1-Ausgleich (23.). In der Folge blieb die Begegnung bis zur Pause ausgeglichen.

Zum zweiten Durchgang brachte AFC-Trainer Chris Mosengo dann in Person von Eddi Kyambadde frischen Wind in die Begegnung und so dauerte es nur bis zur 47. Minute ehe Jofrrey Kayumba-Ntanda nach Vorarbeit von Lange die Hausherren erstmals an diesem Tage mit 2:1 in Front bringen konnte. Anschließend, nur sechs Zeigerumdrehungen später, sorgte derweil die nahezu identische Kombination, Lange auf Kayumba-Ntanda, für das 3:1 (53.) der Afrikaner.

Für diese schien das Spiel anschließend schon entschieden, doch der Gegner fasste neuen Mut und schlug zurück. Erst erzielte Irmak nach einer Flanke von der linke Seite den 3:2-Anschlusstreffer (65.). Dann schloss Sercan Mutlu einen Konter nach einem Abwehrfehler mit dem 3:3 (68.) ab.

In der Folge veränderte Afrikas Übungsleiter nochmal die Taktik, um in der Offensive mehr Impulse zu setzen. Diese ging auf, sodass viel Druck nach vorne gemacht werden konnte und einige Chancen vergeben wurden. Für diesen Aufwand belohnt wurde der AFC dann allerdings doch noch, als Shivan Ali einen Kopfball aufs Tor setzte, Ditib-Keeper Berkan Aras nur abprallen lassen konnte und die Kugel schließlich ausserhalb des Sechzehners zu Mbunga Dieu Nsimba gelangte. Dieser nahm aus rund 20 Metern Maß und schlenzte den Ball zum 4:3-Endstand in den linken oberen Winkel.

Ditib Chorweiler musste sich nun schon 17 Mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Gast insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr von Chorweiler im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 98 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga C - Staffel 1.

Der Afrika Fussball Club Köln wandert mit nun 39 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Ditib Chorweiler gegenwärtig trist aussieht. Am nächsten Sonntag (13:15 Uhr) reist der AFC zur Reserve des SC Schwarz-Weiß Köln, während Ditib Chorweiler am gleichen Tag den SV Fühlingen-Chorweiler vor heimischem Publikum begrüßt. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Afrika Fussball Club Köln

Noch keine Aufstellung angelegt.

Ditib Chorweiler

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)