23.01.2020

Sport 2000 - Auswärtsfahrt

Der Wecker klingelte früh. Um 8:15 Uhr musste die S6 Richtung Essen HBF genommen werden. Ziel war die Haltestelle Leverkusen Mitte. In der Bahn saßen nur wenige Leute. Eigentlich kein Wunder, fahren die meisten doch zum Arbeiten in Richtung Köln. Angekommen in der Stadt mit dem Bayer-Kreuz, wurde Google Maps angeschmissen. Die Stimme sprach die schonungslose Wahrheit aus – 1,2 Kilometer Fußweg. Mit dem Kamera-Equipment ging es also auf Wanderschaft durch die Parkanlagen.

Die ersten vereinzelten Sonnenstrahlen blitzten durch die Blätter der Bäume und kündigten einen goldenen Herbsttag an. Das motivierte. Nach einer knappen Viertelstunde erblickte man zum ersten Mal die BayArena. Die Heimstätte von Bayer 04 Leverkusen erlangte Schritt für Schritt eine gewaltigere Größe und rechtfertigte die für diesen Anblick auf sich genommenen Strapazen. Im Schatten des Stadions wurde nach einer kurzen Verschnaufpause die Kontaktperson Dennis Kortuemm angerufen. Der Mann am Telefon wartete vor dem Eingang des Lindner Hotels, das auf der Nordseite ins Stadion integriert war. Einen Handschlag und kurzen Smalltalk später, ging es auf den Parkplatz 3. Dort warteten die D-Jugendlichen – samt Trainer und Zweitem Geschäftsführer – des FC Recklinghausen auf uns. Das erste Gewinnerteam der Sport2000 Auswärtsfahrt wurde komplett in JAKO-Trainingsklamotten eingekleidet und stand vor großen Ballsäcken und Sporttaschen. Das Kamerateam erklärte schnell den Ablauf des heutigen Drehs und drängte darauf, die morgendliche Ruhe auszunutzen. Gesagt, getan.

Die Jugendspieler mussten an verschiedenen Locations die Ballsäcke schleppen, abgekämpfte Blicke in die Kamera werfen und vor dem Bus Interviews geben. Unsere Position befand sich hinter den Kulissen, von wo aus wir die Fotos schossen. Schwierig, sich gut zu positionieren, ohne den Dreh zu behindern. Die Truppe vom FC Recklinghausen schauspielerte gut, so dass wir neben der Mittagspause auch beim Training der Profi-Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen zuschauen durften. Bei einer Apfelschorle und belegten Brötchen konnte man mit den Beteiligten locker quatschen. Trainer Tobias Roth erklärte: „Für uns eine große Sache. Es bietet uns die Möglichkeit, die Jungs zum Training abzuholen oder an weit entfernten Veranstaltungen teilzunehmen. Die Eltern der Kinder werden einfach entlastet. Nicht jeder kann sein Kind immer fahren, besonders in der heutigen Zeit. Somit öffnet uns der Bus neue Türen für den gesamten Verein. Ein absolutes Highlight! Auch die Übergabe mit den Profis ist super inszeniert und zaubert den Jungs ein Lächeln ins Gesicht.” Nach dem gemütlichen Plausch zwischen Fußball, Sonne und Verpflegung ging es wieder zurück auf den Parkplatz. Dort besuchten uns die beiden Nebendarsteller des Films: Leverkusen-Torwart Ramazan Özcan und Trainer Peter Bosz begrüßten die heranlaufenden Kinder freundlich und übergaben den Schlüssel des gewonnenen Kleintransporters. Nachdem die Interviews der beiden Protagonisten im Kasten waren, zauberte Freestyler David Rau mit dem Ball.



Unfassbare Tricks wurden vom Influencer aufgeführt und die Location verwandelte sich zu seiner Bühne. Der anschließende Applaus beendete nicht nur seine Performance, sondern auch den ganzen (gelungenen) Drehtag.

Kommentieren