Macht Meppen seine Hausaufgaben?

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – SV Meppen (Samstag, 14:00 Uhr)

20. Februar 2020, 18:01 Uhr

Am Samstag trifft Carl Zeiss Jena auf Meppen. Das letzte Ligaspiel endete für den FC Carl Zeiss Jena mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen SV Waldhof Mannheim. Gegen 1860 München kam der SVM im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Im Hinspiel hatte der SV Meppen das heimische Publikum beglückt und mit 3:0 gesiegt.

Carl Zeiss Jena besetzt mit 17 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Im Angriff weist die Heimmannschaft deutliche Schwächen auf, was die nur 25 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Der aktuelle Ertrag des FC Carl Zeiss Jena zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, fünf Unentschieden und 15 Niederlagen.

Mit 35 Zählern aus 24 Spielen steht Meppen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Das bisherige Abschneiden des Gasts: neun Siege, acht Punkteteilungen und sieben Misserfolge.

Mit dem SVM hat Carl Zeiss Jena – von einer Defensivschwäche geplagt – eine schwere Aufgabe vor der Brust. Der SV Meppen erzielte in dieser Saison bereits 44 Treffer und gehört zu den besten Offensivteams der Liga. Die bisherigen Gastauftritte brachten Meppen Respekt in der Liga ein – ein Vorbote für die Partie beim FC Carl Zeiss Jena? Dass der SVM den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 53 Gelbe Karten und zwei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich Carl Zeiss Jena davon beeindrucken lässt. Der FC Carl Zeiss Jena wie auch der SV Meppen haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Carl Zeiss Jena ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe