Meppen gewinnt und klettert

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – SV Meppen, 0:2 (0:1)

22. Februar 2020, 23:32 Uhr

Für den FC Carl Zeiss Jena gab es in der Heimpartie gegen den SV Meppen, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Pflichtgemäß strich Meppen gegen Carl Zeiss Jena drei Zähler ein. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der SVM hatte einen klaren 3:0-Sieg gefeiert.

Luka Tankulic besorgte vor 4.203 Zuschauern das 1:0 für den Gast. Der SV Meppen hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Florian Egerer versenkte den Ball in der 50. Minute im Netz des FC Carl Zeiss Jena. Die Heimmannschaft wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Anton-Leander Donkor kam für Daniele Gabriele (60.). Meppen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: René Guder ersetzte Valdet Rama (85.). In den 90 Minuten war der SVM im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Carl Zeiss Jena und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

52 Tore kassierte der FC Carl Zeiss Jena bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der 3. Liga. Die Trendkurve von Carl Zeiss Jena geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 20, mittlerweile hat man Platz 16 der Rückrundentabelle inne. Der FC Carl Zeiss Jena besetzt mit 17 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Im Sturm von Carl Zeiss Jena stimmt es ganz und gar nicht: 25 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nun musste sich der FC Carl Zeiss Jena schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten Partien hatte Carl Zeiss Jena kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Meppen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Zehn Siege, acht Remis und sieben Niederlagen hat Meppen momentan auf dem Konto. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim SVM noch ausbaufähig. Nur sieben von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Der FC Carl Zeiss Jena stellt sich am Samstag (14:00 Uhr) beim 1. FC Magdeburg vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der SV Meppen Duisburg.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe