Der Joker sticht: Owusu macht den Sieg klar

3. Liga: 1860 München – Chemnitzer FC, 4:3 (1:2)

29. Februar 2020, 23:31 Uhr

Nichts zu holen gab es für den Chemnitzer FC bei 1860 München. Die Gastgeber erfreuten seine Fans mit einem 4:3. Die Ausgangslage sprach für 1860 München, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im Hinspiel hatte 1860 München einen 1:0-Auswärtssieg bei Chemnitz für sich reklamiert und sich die volle Punktzahl gesichert.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Niklas Hoheneder den CFC vor 15.000 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Erik Tallig machte in der 36. Minute das 2:0 des Gasts perfekt. Bevor es in die Pause ging, hatte Stefan Lex noch das 1:2 von 1860 München parat (41.). Der Chemnitzer FC führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Nominell gleich positioniert ersetzte Dennis Dressel Quirin Moll im zweiten Durchgang bei 1860 München (46.). Mit zwei schnellen Treffern von Timo Gebhart (56.) und Sascha Mölders (58.) machte 1860 München deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Das 3:3 von Chemnitz bejubelte Philipp Hosiner (65.). 1860 München tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Prince-Osei Owusu ersetzte Gebhart (83.). Owusu stellte für 1860 München im Schlussakt den Führungstreffer sicher (90.). Der CFC hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Auf dem elften Platz der Hinserie nahm man von 1860 München wenig Notiz. Der aktuell vierte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte 1860 München im Klassement nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. 1860 München verbuchte insgesamt zehn Siege, neun Remis und sieben Niederlagen. Nach vier sieglosen Spielen ist 1860 München wieder in der Erfolgsspur.

Beim Chemnitzer FC präsentierte sich die Abwehr angesichts 44 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (43). Chemnitz holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Der siebte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte des CFC. Der Chemnitzer FC findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 16. Sieben Siege, zehn Remis und neun Niederlagen hat Chemnitz momentan auf dem Konto.

Kommende Woche tritt 1860 München beim FC Carl Zeiss Jena an (Samstag, 14:00 Uhr), parallel genießt der CFC Heimrecht gegen die SpVgg Unterhaching.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe