1860 München will weiter Boden gutmachen

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – 1860 München (Samstag, 14:00 Uhr)

05. März 2020, 18:01 Uhr

Carl Zeiss Jena konnte in den letzten zwei Spielen nicht punkten. Mit 1860 München kommt am Samstag auch noch ein starker Gegner. Zuletzt kassierte der FC Carl Zeiss Jena eine Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg – die 17. Saisonpleite. Letzte Woche siegte 1860 München gegen den Chemnitzer FC mit 4:3. Damit liegt 1860 München mit 39 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Das Hinspiel hatte damit geendet, dass 1860 München den Heimvorteil in einen 3:1-Sieg umgemünzt hatte.

58 Gegentreffer hat Carl Zeiss Jena mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der 3. Liga. Mit lediglich 17 Zählern aus 26 Partien steht der Gastgeber auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der FC Carl Zeiss Jena deutliche Schwächen auf, was die nur 27 geschossenen Treffer eindeutig belegen.

1860 München holte auswärts bisher nur 15 Zähler. Die Leistungssteigerung des Gasts lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo 1860 München einen deutlich verbesserten vierten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang elf ab. Zehn Erfolge, neun Unentschieden sowie sieben Pleiten stehen aktuell für 1860 München zu Buche.

Die Körpersprache stimmte in der Regel bei Carl Zeiss Jena, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 58 Gelbe Karten sammelte. Ist 1860 München darauf vorbereitet? 1860 München wie auch der FC Carl Zeiss Jena haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Mit 1860 München empfängt Carl Zeiss Jena diesmal einen sehr schweren Gegner.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe