Carl Zeiss Jena weiterhin mit löchrigster Defensive der 3. Liga

3. Liga: FC Carl Zeiss Jena – 1860 München, 0:3 (0:2)

07. März 2020, 23:31 Uhr

1860 München setzte sich standesgemäß gegen den FC Carl Zeiss Jena mit 3:0 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen 1860 München kassierte Carl Zeiss Jena eine deutliche Niederlage. Schon im Hinspiel hatte 1860 München die Oberhand behalten und einen 3:1-Erfolg davongetragen.

Timo Gebhart besorgte vor 5.369 Zuschauern das 1:0 für den Gast. Efkan Bekiroglu versenkte die Kugel zum 2:0 für 1860 München (32.) Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der Treffer von Stefan Lex in der 55. Minute schürte bei Fans und Spielern die Hoffnung auf den Aufstieg. 1860 München wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Prince-Osei Owusu kam für Lex (58.). Beim FC Carl Zeiss Jena ging in der 59. Minute der etatmäßige Keeper Dominik Bock raus, für ihn kam Kilian Pagliuca. Letztlich fuhr 1860 München einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Carl Zeiss Jena belegt mit 17 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Gastgebers ist deutlich zu hoch. 61 Gegentreffer – kein Team der 3. Liga fing sich bislang mehr Tore ein. Nun musste sich der FC Carl Zeiss Jena schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für Carl Zeiss Jena nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Nachdem 1860 München die Hinserie auf Platz elf abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle besetzt 1860 München aktuell den zweiten Rang. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte 1860 München im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Elf Siege, neun Remis und sieben Niederlagen hat 1860 München momentan auf dem Konto. Seit 14 Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, 1860 München zu besiegen.

Nach der klaren Niederlage gegen 1860 München ist der FC Carl Zeiss Jena weiter das defensivschwächste Team der 3. Liga.

Am kommenden Sonntag trifft Carl Zeiss Jena auf den Chemnitzer FC, 1860 München spielt tags zuvor gegen den MSV Duisburg.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe