1. FC Heidenheim im Aufwärtstrend

2. Bundesliga: Würzburger Kickers – 1. FC Heidenheim, 1:2 (0:0)

05. März 2021, 23:31 Uhr

Die Differenz von einem Treffer brachte 1. FC Heidenheim gegen die Würzburger Kickers den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Würzburg erlitt gegen Heidenheim erwartungsgemäß eine Niederlage. Im Hinspiel hatte 1. FC Heidenheim nichts anbrennen lassen und war als 4:1-Sieger vom Platz gegangen.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Denis Thomalla brachte Heidenheim in der 47. Minute in Front. Die Gäste bauten den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Christian Strohdiek beförderte den Ball in der 64. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung von 1. FC Heidenheim auf 2:0. David Kopacz traf zum 1:2 zugunsten des FWK (67.). In den 90 Minuten war Heidenheim im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als die Würzburger Kickers und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.

51 Tore kassierte Würzburg bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der 2. Bundesliga. Der Gastgeber belegt mit 15 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Der FWK musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Würzburger Kickers insgesamt auch nur vier Siege und drei Unentschieden vorweisen können, sind die Aussichten ziemlich düster. Für Würzburg sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Die Trendkurve von 1. FC Heidenheim geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang acht, mittlerweile hat man Platz vier der Rückrundentabelle inne. Trotz der drei Zähler machte Heidenheim im Klassement keinen Boden gut. Elf Siege, sechs Remis und sieben Niederlagen hat 1. FC Heidenheim derzeit auf dem Konto. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Heidenheim ungeschlagen ist.

Kommende Woche tritt der FWK bei Hannover 96 an (Sonntag, 13:30 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt 1. FC Heidenheim Heimrecht gegen Holstein Kiel.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema