Anschlusstor von Andersson bleibt nur ein Ehrentreffer

1. Bundesliga: 1. FC Köln – SC Freiburg, 1:4 (0:2)

09. Mai 2021, 23:30 Uhr

SC Freiburg erreichte einen 4:1-Erfolg bei 1. FC Köln. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SC Freiburg heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck. Freiburg hatte im Hinspiel an der eigenen Vormachtstellung keinerlei Zweifel aufkommen lassen und sich klar mit 5:0 durchgesetzt.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Für den Führungstreffer von SC Freiburg zeichnete Nils Petersen verantwortlich (18.). Ermedin Demirovic trug sich in der 20. Spielminute in die Torschützenliste ein. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Freiburg musste den Treffer von Sebastian Andersson zum 1:2 hinnehmen (50.). Kurz darauf traf Freiburg in der Nachspielzeit zum 4:1 (90.). Kurz vor Schluss traf Vincenzo Grifo für SC Freiburg (90.). Am Schluss gewann Freiburg gegen 1. FC Köln.

1. FC Köln steht mit 29 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Nun musste sich das Heimteam schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und acht Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. 1. FC Köln baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Kurz vor Saisonende besetzt SC Freiburg mit 44 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Am nächsten Samstag reist 1. FC Köln zu Hertha BSC, zeitgleich empfängt Freiburg Bayern München.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften