Derby in Chorweiler um die Tabellenspitze

Kreisliga D: Wiesdorf will nächsten Sieg, Alemannia muss zu Galanolefkos.

03. Oktober 2014, 14:32 Uhr

Viel mehr Brisanz als diese Partie kann eine Spielansetzung eigentlich nicht versprechen: In der Staffel 1 fordert der Tabellenführer Fühlingen-Chorweiler die zweitplatzierte Reserve von Ditib Chorweiler. Der Lokalduell-Charakter erhöht zusätzlich die Spannung dieses Duells. In der Staffel 3 ist bisher der BV Wiesdorf das Maß aller Dinge. Auf den ersten Blick spricht relativ wenig dafür, dass Türk Genc II daran etwas ändern kann. Blau-Weiß III konnte seine letzten beiden Spiele gewinnen – setzt der Klub seine Siegesserie gegen die Zweitvertretung von Schwarz-Weiß fort? Außerdem empfängt Galanolefkos den Tabellendritten Alemannia.

Um 15:00 Uhr am Sonntag steigt es – das Topspiel des Kreisliga D Spieltages. Fühlingen empfängt im Nachbarschaftsduell Ditib Chorweiler II. Zufällig ist Ditib auch noch Tabellennachbar und weist nur einen Punkt weniger auf als die Fühlinger. Bisher spielen beide Mannschaften eine glänzende Saison. Fühlingen gewann fünf von sechs Begegnungen, spielte nur gegen Wiesdorfs Reserve Remis. Ditib Chorweilers Zweitvertretung musste sich letzte Woche gegen den TFC Köln III 4:5 geschlagen geben, war aber in den restlichen fünf Spielen ohne Ausnahme siegreich. Fühlingens Trainer Daniel Herrmann ist sich der schwierigen Aufgabe bewusst, gibt aber trotzdem „einen Sieg als klare Zielvorgabe“ aus. Über den kommenden Gegner hat er sich größtenteils über seinen A-Jugend Trainer informiert, da die zweite Mannschaft von Ditib sich fast ausschließlich aus letztjährigen Jugendspielern zusammensetzt. Man darf gespannt sein, wie sich die jungen Burschen von Ditib nun beim Tabellenführer anstellen. Vielleicht gelingt es ihnen, diesem ein Bein zu stellen und selbst an die Spitze der Staffel 1 zu klettern.

An der Spitze würde auch der BV Wiesdorf gerne weiterhin stehen. Der ungeschlagene Tabellenführer der Staffel 3 bekommt es nun zuhause mit Türk Genc II zu tun. Die nun in Leverkusen gastierende Elf steht auf Rang acht der Tabelle, verlor allerdings auch schon die Hälfte der sechs gespielten Partien. Vergangene Woche klaute man dem ambitionierten FC Opladen zuhause immerhin einen Punkt. Für Wiesdorf wird das Spiel am Sonntag daher kein Spaziergang, alles andere als ein Heimsieg würde beim Gastgeber wohl dennoch Enttäuschung auslösen.

Holt sich Alemannia den sechsten Sieg in Folge?

Gut in Form präsentierte sich zuletzt die dritte Mannschaft von Blau-Weiß. Gegen Arminia und die zweite Mannschaft von TuS Ehrenfeld konnten jeweils knappe Siege eingefahren werden, welche die Blau-Weißen auf Tabellenplatz fünf hievten. Nun reist am Sonntag mit der zweiten Mannschaft des SC Schwarz-Weiß allerdings kein leichtes Kaliber an. Die Zweitvertretung der Schwarz-Weißen rangiert noch zwei Plätze vor Blau-Weiß III, 13 Punkte aus sieben Spielen stehen zur Buche. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob der leichte Favorit Schwarz-Weiß sich durchsetzt oder ob Blau-Weiß seinen Heimvorteil ausspielen kann.

In der Staffel 4 kommt es zum Duell zwischen dem Tabellenelften Galanolefkos und dem Dritten Alemannia Köln. Allerdings klafft zwischen den Vereinen sportlich eine nicht ganz so große Lücke wie es der erste Blick auf die Tabelle vermuten lässt, denn Galanolefkos war mit einem Punktabzug in die Saison gegangen. Ohne diesen stünde der Klub nun auf dem sechsten Platz, was die ordentlichen Leistungen bisher unterstreicht. Der zu dieser Saison neu gegründete Verein Alemannia Köln zeigte sich zuletzt in absoluter Topform. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt, gewannen die Alemannen alle fünf nachfolgenden Spiele und bleiben so sogar dem Tabellenführer Germania Mülheim II auf den Fersen. Mit einem Sieg bei Galanolefkos könnte die Alemannia sich langsam aber sicher vom Tabellenmittelfeld absetzen.

Alle Paarungen und eine Statistik-Vorschau zu jeder Partie findet ihr hier.

Autor: Henning Neuhorst

Kommentieren