07.01.2018

Fortuna holt Rang 3 - Remagen avanciert zum Torjäger

Für den Turniersieg reichte es wieder nicht, doch diesmal konnte Fortuna Köln beim Schauinsland Reisen Cup immerhin einen kleinen Pokal mitnehmen.

Nils Remagen war mit vier Treffern bester Fortuna-Torjäger. / Bild: Fortuna Köln

Im Vorjahr hatten die Südstädter das Neunmeterschießen um den dritten Platz gegen Arminia Bielefeld noch verloren, doch diesmal behielt die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat die Oberhand und konnte sich durch Treffer von Dominik Ernst und Lars Bender mit 2:1 durchsetzen. Den entscheidenden Neunmeter hatte Bielefelds Christoph Hemlein nur an den Pfosten gesetzt. Auf Seiten der Fortuna hatte zuvor auch Okan Kurt verschossen.

Im Halbfinale war der Drittligist – ebenfalls wie im letzten Jahr – auf den MSV Duisburg getroffen und nach einem 0:2-Rückstand durch zwei sehenswerte Tore von Michael Kessel noch zum Ausgleich gekommen. Vom Punkt war jedoch anschließend Daniel Keita-Ruel mit seinem zweiten Versuch gescheitert, sodass die Fortuna den Titelverteidiger erneut ins Finale einziehen lassen musste.


Ihre Gruppe hatte das Team aus der Südstadt unterdessen ohne Punktverlust überstanden und durch einen Last-Minute-Erfolg gegen Bieleleld (3:2) und einen deutlichen 6:3-Erfolg gegen den 1. FC Kaan-Marienborn gewonnen. Bester Torschütze war dabei Nils Remagen, der eigentlich „nur“ noch in der zweiten Mannschaft spielt und insgesamt vier Treffer erzielte. Daniel Keita-Ruel traf zweimal, während Lars Bender, Okan Kurt und Aaron Eichhorn jeweils ein Tor beisteuerten.

Fortuna-Trainer Uwe Koschinat war am Ende mit der Leistung seines Teams und dem Turnierverlauf zufrieden: „Die Mannschaft hat sich gut präsentiert und wir hatten ein sehr spannendes Halbfinale. Am Ende hat es leider nicht für den Einzug ins Finale gereicht, aber es ist schon versöhnlich, dass wir mit dem 3. Platz noch etwas mitnehmen.“

Den Sieg beim Schauinsland Reisen Cup 2018 sicherte sich unterdessen der SV Meppen, der das dritte Neunmeterschießen des Tages mit 7:6 gegen den MSV für sich entscheiden konnte. In der regulären Spielzeit war das Endspiel 2:2 ausgegangen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften