04.06.2018

Südstädter holen Stürmer von Liga-Konkurrent

Vom Hallescher FC wechselt Benjamin Pintol zu Fortuna Köln.

Pintol (2.v.r.) im Einsatz gegen seinen neuen Club. / Bild: Fortuna Köln

Der 28-Jährige spielte die letzten zwei Jahre beim Hallescher FC in der 3. Liga und bestritt dort 46 Partien in denen ihm insgesamt 14 Scorerpunkte gelangen. Zuvor war der gebürtige Bosnier bereits für Kickers Offenbach, Eintracht Frankfurt II, Eintracht Trier und den FSV Frankfurt aktiv. Neben seiner Erfahrung in Liga 3 kommt Pintol auch auf 135 Spiele in der Regionalliga und sechs Einsätze in der 2. Bundesliga.

„Benjamin ist mein Wunschspieler in vorderster Front. Er ähnelt den Stürmern, die wir in der Vergangenheit erfolgreich verpflichtet haben. Er ist ein fleißiger Pressingspieler, der vorne aggressiv anläuft. Außerdem erhöht er unsere Optionen in der Offensive. Er kann als alleinige Spitze spielen oder aber auch in einem 4-4-2, weil er als zweite Spitze gute Laufwege hat und damit viele Räume schafft. In Halle hat er zudem aus dem offensiven Mittelfeld heraus agiert, weil er auch die technischen Fähigkeiten dazu hat. Dieses Paket aus Torgefährlichkeit, Laufstärke und Flexibilität machte Benjamin zum Wunschspieler und ich bin froh, dass die Verpflichtung geklappt hat“ beschreibt Fortuna-Trainer Uwe Koschinat den Neuzugang.

In der abgelaufenen Spielzeit verpasste der Stürmer aufgrund einer Fußverletzung einen Großteil der Saison. Mit Pintol ist die Kaderplanung der Fortuna nahezu abgeschlossen. Gesucht wird lediglich noch ein Akteur für die linke offensive Außenbahn. 

Kommentieren