Teammanagerbericht: FC Viktoria Köln II

31.08.2014

Eindeutiger Sieg von Viktoria Köln II und drei mal Doppelpack

Viktoria Köln II wurde seiner Favoriten-Rolle gerecht und besiegte Nippes 78 eindeutig mit 9:0.

15 Minuten lang beschnupperten sich beide Teams ohne nennenswerte Höhenpunkte.

Als in der 16 Minute das 1:0 fiel, konnte man noch nicht ahnen, was für ein Torreigen folgen sollte.
Jacub Jarecki, alias, Kuba, hatte nach einem Konter Arseniy Kovalov bedient, der eiskalt den Führungstreffer erzielte.

In den folgenden 10 Minuten fielen gleich drei weitere Tore, die eine Vorentscheidung für das Teams von der Schäl Sick bedeuteten.
In der 20. Minute war wiederum Kuba beteiligt, Nach einer Kombination mit Abdi Mohamed gelang der Ball zu Kapitän Kevin Cohnen, der zum 2:0 einschob.
Drei Minuten später erzielte Önder Dogan sein 4. Saisontor nach Assist von Arseniy Kovalov zum 3:0.
Und auch am 4:0 war Kuba beteiligt. Diesmal war ein Doppelpass mit Mo Mastur vorangegangen, ehe der Ball zu Önder Dogan gepasst wurde. Dieser behielt die Übersicht und erzielte sein Doppelpack.

Die Gäste aus Nippes hatten während dieser Phase nichts entgegenzusetzen. Alle Bemühungen wurden durch das starke Mittelfeld um Erginer Simsek und Kevin Cohnen im Keim erstickt.
Sowohl aus dem Spiel heraus, als auch bei Standartsituationen hatte der Gastgeber stets die Oberhand und ließ nichts zu.
Als in der 37. Minute nach einem Eckball das 5:0 durch Kevin Cohnen fiel, war das Spiel bereits mehr als entschieden. Kuba ließ sich in der 37. Minute ebenfalls in die Totschützenliste eintragen und belohnte sich für seine heutige Leistung. Abdi Mohamed hatte ihn vorbildlich bedient.
Halbzeitstand 6:0 für die Rechtsrheinischen von der Viktoria.

Erginer Simsek und Sezer Tuncer waren zuvor angeschlagen in das Spiel gegangen und wurden in der Halbzeit durch Marco Klein und Cengiz Isik ersetzt.

Mit der klaren Führung im Rücken, schaltete Viktoria einen Gang zurück und hielt das Tempo nicht hoch. Nippes konnte sich somit einige male entlasten und auch Chancen erarbeiten, die Cengiz Isik vereitelte und somit den Kasten sauber hielt. Der Gast versuchte fortan den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten, um schlimmeres zu verhindern.
Mo Mastur war in der 53. jedoch derart wach, dass er einen Passweg voraussah, sich den Ball schnappte und das 7:0 verwandelte. Doch das reichte ihm wohl nicht. Mit einem Alleingang in der 66. Minute schoss er sein zweites und das achte Tor seiner Mannschaft am heutigen Tag. Der Dritte Doppelpack war vollendet und das Geburtstagskind hatte sich selber bestend beschenkt.

Das letzte Tor einer diszipliniert auftretenden Viktoria-Mannschaft fiel in der 89. Minute durch Bertrand Kai-Yong, der zuvor in der 60. Minute eingewechselt worden war.

Trotz einer eindeutigen Niederlage stand eine stets fair weiterspielende Gastmannschaft aus Nippes 78 auf dem Platz. "Null" Gelbe Karten spiegeln ebenfalls ein faires Spiel wieder, welches Schiedsrichter Mouad Tourhza stets fehlerfrei pfiff.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die trotz des Dauerregens ihren Weg zum Sportpark Höhenberg fanden und bis zum Ende ausharrten.


Kommentieren