Teammanagerbericht: VfB 05 Köln

01.05.2016

VfB 1905 verliert in der Nachspielzeit.

Kreisliga C - Staffel 4 | Teammanagerbericht VfB 05 Köln

Es war das erwartet giftige Duell zwischen dem SC Holweide III und dem VfB 05 Köln. Sowohl auf dem Spielfeld, als auch neben dem Sportplatz ging es kaum ohne kleine Nickligkeiten.
Schiedsrichter Ugur Torun verlor dabei leider zum Ende der Partie immer mehr den Überblick und zog sich am Ende den Unmut der VfB Spieler & Verantwortlichen zurecht zu.


Der SC Holweide III hatte nach knapp 58 Minuten wie der sichere Sieger ausgesehen. Nach dem 2:0 Treffer und einer blutleeren Vorstellung der Gäste war die Partie scheinbar durch.
Doch der Anschlußtreffer von Giuseppe Alesci in der 68.Minute war wie ein Weckruf für die Elf um Kapitän Maurice Glaubitz.
Mit dem 2:2 in der 78. Minute durch Furkan Ekinci drohte auch deshalb die Partie zu kippen, da der Gastgeber seit der 70. Minute durch eine rote Karte nun in Unterzahl spielen musste.

Doch als alles gerade fein säuberlich auf eine Punkteteilung deutete, wenn nicht sogar der VfB 05 noch sogar das Spiel drehen würde, machte SR so seine eigenen merkwürdigen Entscheidungen, mit fatalem Ausgang für den VfB 05.

89. Minute: Nach einem Zweikampf mit Dominik Süper gibt es einen Foulpfiff. Der Holweider Spieler schlägt anschließend klar und deutlich mit der Faust nach dem VfB 05 Spieler. Da auch der SC Holweide in diesem Augeblick denkt, es gäbe Freistoß für den VfB 05 fallen Worte wie "Bastard" usw.
Die Spielfortsetzung dann überrascht auch den Gastgeber: Gelbe Karte für Dominik Süper und Freistoß FÜR Holweide.

92.Minute: Als ein Holweider Spieler zum Schuß aus einem Meter zu seinem Gegenspieler ansetzt dreht dieser sich vom Ball weg, geht in die Knie und bekommt den Ball an die Wade. SR Torun erkennt irgendwie, irgendwo und völlig überraschend ein Handspiel.
Mit dem lang gezogenen Freistoß erzielt der SC Holweide III in der Nachspielzeit das 3:1.

Endgültig das Fass zum überlaufen brachte dann der SR, als in der 95. Minute der letzte verzweifelte Torschuß klar und deutlich im Strafraum mit der Hand abgewehrt wurde, doch der Pfiff nicht den fälligen Strafstoß nach sich zog, sondern der SR einfach die Partie beendete.

So blieb es am Ende beim 3:2 für den SC Holweide III, der damit einen großen Schritt in Sachen Klassenerhalt gemacht haben dürfte.

Stimmen zum Spiel:

Christian Tschorn (Trainer VfB 05) : "Erste Halbzeit waren wir nicht anwesend, dann kam eine tolle Moral, wo wir den Ausgleich schaffen und am Ende entscheidet ein SR mit seinen waghalsigen Entscheidungen das Spiel."

Torsten Diener (1.Vors. VfB 05) "Ein Punkt wäre verdient gewesen heute. Trotz der schmerzlichen Niederlage muss man sagen, das wir mit unserem einstelligen Tabellenplatz sehr zufrieden sein können."

Alexander Budde (Spieler VfB 05): "DAS war bitter heute. Unfassbar."

Fotos

Kommentieren