Blamable erste Halbzeit führt zu unnötiger Niederlage.
Mit 3 Siegen in Folge im Rücken, hätte man meinen können, dass unsere Jungs mit einer breiten Brust in dieses Spiel hätten gehen können, aber es kam mal wieder anders. Nach nervösem Beginn ging die Spoho nach einem individuellen Schnitzer in der 16 Minute mit 1:0 in Führung. Anstatt sich den Mund ab zu putzen und einfach weiter Gas zu geben gegen einen individuell deutlich unterlegenen Gegner, konzentrierte sich der Großteil darauf den zugegeben extrem schwachen Schiedsrichter zu kritisieren, welcher fortan scheinbar Spaß daran hatte die klarsten Aktionen nicht zu pfeifen. So erzielte die Spoho nach einer erneuten Fehlerkette das 2:0. Das Spiel wurde nun von Minute zu Minute grausiger und der Pausenpfiff kam einer Erlösung gleich. Coach Raffaelo Wolf sprach in der Halbzeit nicht zu Unrecht von der „schwächsten Leistung die er je von uns gesehen hat“. Die zweite Halbzeit sollte dann deutlich besser werden, die Grundordnung stimmte wieder und es wurde endlich kombiniert und wir spielten uns einige Hochkarätige Chancen heraus, die aber teils kläglich vergeben wurden. In der größten Druckphase unserer 2.Mannschaft erzielte die Spoho dann mit ihrem 1.Angriff in Halbzeit 2 das entscheidende 3:0 in der 77.Minute. Im Anschluß warteten im Prinzip beide Teams nur noch auf den Schlußpfiff, welcher dann auch der beste Pfiff des Referees an diesem Tag sein sollte. Fazit: Ganz schwache 1.Halbzeit, ordentliche 2. Halbzeit gegen einen Gegner den man eigentlich schlagen MUSS. Es bleibt dabei, Auswärtsspiele in Spoho und Raderthal sollte sich unser Team sparen und sich anderen Aktivitiäten zuwenden.
Vermarktung: